Open-Space-Zukunftskonferenz in Essen am 8. September 2018

Zukunft der Therapie in NRW: Selbstbestimmt statt fremdbestimmt Open-Space-Zukunftskonferenz. Samstag, 8. September 2018 in Essen · während der TheraPro · Anmeldung auf www.zukunft-therapie.de

Zukunft der Heilmittel-Therapie: Selbstbestimmt oder fremdbestimmt?

In den nächsten drei bis fünf Jahren wird sich entscheiden, wie die Zukunft der Heilmittelerbringer in Deutschland aussieht: Assistenten der Ärzte – oder qualifizierte, eigenständige Leistungserbringer, die auch unabhängig von ärztlichen Verordnungen dazu beitragen, die Lebensqualität ihrer Patienten wiederherzustellen, zu verbessern und zu erhalten. Wohin die Reise geht, hängt entscheidend von den Therapeuten selbst ab. 

Höchste Zeit für Physio-, Ergotherapie-, Logopädie- und Podologiepraxen in NRW gemeinsam neue Wege zu gehen 

Es geht darum, wie man gemeinsam die Interessen aller Heilmittelpraxen in Nordrhein-Westfalen besser in der Öffentlichkeit und Politik vertreten kann. Bringen Sie sich ein, Ihre konkreten Vorschläge und Anliegen sind wichtig.

  • Therapeuten in Nordrhein-Westfalen sollten selbst bestimmen, welche Qualitätsanforderungen an die Zulassung von Praxen geknüpft werden müssen.
  • Therapeuten sollten Fortbildungscurricula selbst definieren und sich diese nicht von Krankenkassen vorschreiben lassen.
  • Die „Approbation“ von Therapeuten sollte besser durch Therapeuten erfolgen.

Was ist eine Open-Space-Zukunftskonferenz?

In einer Open-Space-Zukunftskonferenz ist es möglich, Lösungen für ein komplexes Thema zu finden, für das kein Einzelner die ganze Antwort hat. Es geht um die Aktivierung vieler Heilmittel-Therapeuten zur Erreichung unserer gemeinsamen Ziele und gemeinsam zu diskutieren und zu entwickeln. 

In unserer Open-Space-Zukunftskonferenz möchten wir gemeinsam mit Ihnen fach- und verbandsübergreifend Ideen zum Thema Direktzugang und Selbstverwaltung in Nordrhein-Westfalen entwickeln:  Wo stehen wir, was steht an und was ist zu tun, damit die Heilmittel in Nordrhein-Westfalen auch in Zukunft verfügbar sind? Wie können dazu die Interessen der Heilmittelerbringer effektiv durchgesetzt werden? 

Open-Space ist offen, lebendig und kreativ! Es gibt keine vorher festgelegten Arbeitsgruppen, keine Vorträge, keine vorformulierten Themen. Hier bringen Sie das ein, was für Sie wichtig ist!

  • Jenseits des Arbeitsalltags miteinander über Möglichkeiten, Strategien, Kommunikation und Projekte reden.
  • Konstruktiv gemeinsame Forderungen stellen zu Direktzugang, Qualitätssicherung und Selbstverwaltung der Heilmittel-Therapeuten. 
  • Lösungen entwickeln, wie man die Heilmittelversorgung in unserer Region in Zukunft verbessern kann. 

Anmeldung auf www.zukunft-therapie.de

Kommentare und Meinungen


Kommentar hinterlassen