Was macht eine Kammer?

Eine Therapeutenkammer ist eine landesrechtlich organisierte Körperschaft des öffentlichen Rechts, die die berufsständische Selbstverwaltung der Physio- und Ergotherapeuten, sowie Logopäden und anderer nicht ärztlicher Heilberufe des Landes Schleswig-Holsteins wahrnimmt. Als juristische Person ist sie Ansprechpartner für andere Akteure im Gesundheitswesen und berechtigt, am Rechtsverkehr teilzunehmen. Sie ist eine juristische Person und erhält somit die Fähigkeit am Rechtsverkehr teilzunehmen.

Dabei unterliegt sie der staatlichen Rechtsaufsicht. Kammern nehmen gemäß § 3 Abs. 1 Satz 2 HeilBG „auch die beruflichen, wirtschaftlichen und sozialen Belange der Kammermitglieder in ihrer Gesamtheit wahr“.